Neues aus den Volleyball-Ligen

Hanna Wegener jubelt über den erreichten Relegationsplatz
© Westfalen-Blatt (Agentur Klick)

Derbysieger SV Sande erreicht die Relegationsspiele

Ausverkauft war die Sander Sporthalle beim entscheidenden Spiel um Platz zwei zwischen den Oberliga-Volleyballerinnen des SV Sande und VoR Paderborn. Der Gastgeber siegte mit 3:1 und nimmt damit vom 20. bis 22. April an den Aufstiegsspielen zur Regionalliga teil. »Es war eine tolle Atmosphäre und ein Match auf hohem Niveau«, sagte Sandes Coach Markus Brockhoff. Die Gäste führten im ersten Satz mit 12:6, doch gute Angaben von Angela Schmidt und Rebecca Schnittker drehten die Partie zugunsten der Sander (25:22). Nach 25:23 für Sande im zweiten Satz gab sich VoR nicht geschlagen und gewann Durchgang drei mit 25:19. Im vierten Satz sah Sande bei 16:9-Führung wie der sichere Sieger aus, doch die Gäste kamen nach einer Aufschlagserie von Karina Ahlers auf 15:16 heran, ehe Sande mit 25:22 gewann und – wie Hanna Wegener (Nummer 1) – über den zweiten Platz jubelte. »Wir waren vielleicht in entscheidenden Situationen ein wenig routinierter«, stellte Brockhoff, der auch seinen Co-Trainer Ludger Schütte lobte, fest.