Die Fotos auf dieser Seite können durch Anklicken vergrössert werden.

Neues aus dem Pressespiegel

Elsener Rundschau:
SV Sande findet nicht genügend Ehrenamtliche

Delbrücker Stadtpost:
Sportverein Sande findet nicht genügend Ehrenamtliche

Neue Westfälische:
Sande schwebt im siebten Himmel

Neues aus den Bildergalerien

2018/03/09
JHV: Mitglieder-Ehrungen

2018/03/09
JHV: Jugendhelferpreis 2018 für Johannnes Altunkaynak

2018/03/09
JHV: Vorstandswahlen 2018

2018/03/09
Jahreshauptversammlung 2018

2018/02/21
Team-Foto Volleyball Mädchen U13

Aktuelles vom SV „Blau-Weiß“ Sande 1946 e.V.

Mit Last-Minute-Sieg zur Tabellenspitze

Jawoll!

Nachdem in der vergangenen Saison die erste Mannschaft unserer Fußball-Senioren äußerst knapp und auch unter nicht leicht zu verdauenden Begleitumständen den Aufstieg in die Kreisliga B verpasst hatte, brennt sie in der aktuellen Saison umso mehr, den Aufstieg zu erreichen. Nachdem sie über Monate hinweg einen Platz und zwei Punkte hinter dem Aufstiegskonkurrenten PSV Stukenbrock-Senne lag, hat sie nun mit einem in letzter Minute erreichten 2:1 Sieg über den PSV diesen von der Tabellenspitze gestoßen und selbst die Tabellenführung übernommen. Sie hat also nun eine sehr gute Ausgangsposition für den angestrebten Aufstieg. Nachfolgend ein detaillierter Spielbericht unseres Co- und Torwart-Trainers Waldemar Paterok:

Am Donnerstag kam es zu dem lang erwarteten Duell der beiden führenden Teams in der Kreisliga C. Der PSV Stukenbrock-Senne war seit vielen Monaten Tabellenführer und das Sander Team immer 2 Punkte dahinter. Im Vorbericht auf der Internetseite des PSV stand, dass das Team ein Feuerwerk abbrennen wollte - welches aber dann doch durch die Sander ab der 80. Minuten gelöscht wurde.

Auf einem schwer bespielbaren Platz versuchten beide Teams ins Spiel zu finden. Der PSV versuchte eigentlich nur durch „Kick and Rush“ ein Tor zu erzielen. Einige Angriffe der Stukenbrocker waren auch brandgefährlich. Sande versuchte durch Kombinationsfußball vor das gegnerische Tor zu kommen. Gleich in der 2. Minute hätte Stefan Beckmann die Führung mit dem Kopf erzielen können, aber der Ball traf leider nur die Latte. Aus stark abseitsverdächtiger Position kam dann der PSV sehr gefährlich vor das Sander Tor, aber Torhüter Jan-Niklas Hengsbach entschied die 1:1-Situation überragend für sich.

Nach einem Abwehrversuch eines weiteren PSV-Angriffs entstand dann leider das 1:0 für den Gastgeber. Der Ball landete hierbei im zentralen Mittelfeld und die Nr. 7, einer der stärksten Spieler des PSV, erzielte dann nach einem Gestochere im Strafraum den Führungstreffer.

So ging es dann in die Pause. Niklas Hahn kam nun in die Partie, da Stefan Beckmann kurz vor der Halbzeit die gelbe Karte sah und Trainer Jörg Bröckling nichts riskieren wollte. Gleiches Bild in der zweiten Halbzeit: Sande spielte Fußball, der PSV gab nur Langholz. Fast hätte der Gastgeber das 2:0 erzielt. Ein Freistoß, ca. 17 Meter vor dem Tor aus halblinker Position, wurde durch Jan-Niklas sensationell pariert. Einen derartigen Freistoß halten nicht viele Torhüter, aber unser Jan-Niklas tut das! Ein Sonderlob an dieser Stelle!

Weitere gefährliche Angriffe wurden durch die Sander Nr.1 im Keim erstickt und es kam, wie es kommen musste. Nachdem noch unser Torjäger Marvin Bröckling aus klarer Position vor dem Tor scheiterte, wendete sich in der 79. Minute das Blatt zu Gunsten der Kicker vom Lippesee. Ein Freistoß kam gefährlich in den Strafraum und „Spitze“ Marc Rudolphi stand nach einem Torwartfehler goldrichtig und schob aus 3 Metern den Ball über die Linie. Der Jubel der hundert mitgereisten Sander Fans war riesengroß.

Sande gab weiterhin richtig Gas und wollte als Sieger vom Platz. Als der Schiedsrichter die 5 Minuten Nachspielzeit anzeigte, gab es einen weiteren Freistoß für die blau-weißen Kicker vom Boker Kanal.Marvin Bröckling stand nun am langen „Vollpfosten“ goldrichtig und schob den Ball mit dem Schienbein zum 2:1 Endstand über die Linie. Welch ein Jubel bei allen Spielern, Verantwortlichen und Fans! Der PSV versuchte noch, den Ausgleich zu erzielen, aber alle lang gespielten Bälle wurden nun durch die Sander Abwehrspieler geblockt. Als dann der Schlusspfiff ertönte, stürmten alle den Platz. Ein denkwürdiges Spiel endete so erfolgreich für ein tolles Team aus Sande.

Besonderes bedanken sich die Spieler und Trainer der "Ersten" bei der 2. Mannschaft, die mit fast allen Spielern am Spielfeldrand anfeuerte und vor allem ihren besten Mann, Viktor Glaas, der 1. Mannschaft zur Verfügung stellte, der mit seiner Spielübersicht den Grundstein für den Sieg legte.

Auch die mitgereiste Sander Fangemeinde machte die Trainer Jörg Bröckling und Waldemar Paterok sehr stolz. So eine tolle Unterstützung haben sie selten erlebt. Das Team ist durch dieses Spiel noch weiter gewachsen und ein verschworener Haufen geworden. Natürlich darf man jetzt nicht abheben, denn es warten noch weitere 4 Spiele auf uns, die wir erst mal gewinnen müssen. Der PSV wird uns im Nacken bleiben, das wissen wir. Aber wenn wir so auftreten wie in Stukenbrock, dann wird es für jedes Team sehr schwer werden, gegen uns zu bestehen.

Im folgenden Video ist der Siegtreffer durch Marvin Bröckling zu sehen.